So funktioniert eine Heißluftfritteuse

Heißluftfritteusen kommen immer mehr in Mode. Die Fettarme und dennoch knusprige Zubereitung, beispielsweise von Pommes Frites, sind für viele ein Grund sich mit der Funktionsweise einer Heißluftfritteuse näher zu beschäftigen. In einem Artikel vom Hamburger Abendblatt wird sogar gar der Trend Vergleich zum Thermomix herangezogen. Das zeigt schon einiges über die Popularität der Heißluftfritteusen.

Die Funktionsweise der Heißluftfritteuse

Die Heißluftfritteuse besteht aus einem geschlossenen Gehäuse, meist aus Kunststoff oder Edelstahl. Je nach Modell und Preisklasse befinden sich an der Vorderseite des Geräts Drehschalter oder ein digitales Display zum Einstellen der gewünschten Temperaturen und der Garzeit. 

Der Frittierkorb der Heißluftfritteuse wird entweder direkt unter dem Deckel eingesetzt oder über einen Einschub auf der Vorderseite des Geräts. Nachdem Einlegen und Anschalten, wird im Innenraum der Fritteuse ein gleichmäßig zirkulierender und heißer Luftstrom erzeugt.

Dieser sorgt zuverlässig dafür, dass das Gargut gleichmäßig von allen Seiten gart. Dadurch das lediglich durch die heiße Luft frittiert wird, halten sich auch Gerüche stark in den Grenzen. Bei einer herkömmlichen Fritteuse mit Fett sieht das ganz anders aus. Da steht erstmal Küche lüften auf dem Programm!

© Foto: Amazon / Philips Airfryer

Bei vielen neuen Modellen, die auf den Markt kommen, gibt es eine neue Funktionsweise der Heißluftfritteuse. Diese sind bereits mit vorprogrammierten Garzeitprogrammen ausgestattet. Mit diesen Versprechen die Hersteller stets den perfekten Garpunkt und Bräunungsgrad zu erhalten. Dieses festen Programme der Fritteuse sollen Dir die Arbeit mit der Fritteuse noch weiter erleichtern und nehmen Dir damit einige Arbeit ab.

Geringerer Energieverbrauch im Vergleich zum Umluftbackofen

Da eine Heißluftfritteuse aus einem verhältnismäßig kleinen und geschlossenen Garraum besteht, kommt die Funktionsweise der Heißluftfritteuse auch Deinen Energiekosten zu Gute. 

Im Vergleich zum Backofen, wo stets der große Innenraum aufgewärmt werden muss, heizt der Airfryer um einiges schneller auf. Durch diesen Effekt und auch das schnellere Garen der Speisen, kannst Du eine Menge Energie einsparen.


Ähnliche Beiträge


Besuche uns
auf Facebook.

Rezepte, Zubehör, Anregungen, Kaufberatung uvm.